…die unendliche Kabelgeschichte oder wie ich Kabelbruch verhindern kann!

…meine Kabel, meine Familie und ich: Die unendliche Geschichte mit neuen Helden neu verfilmt ;)! In den Hauptrollen: Ladekabel für iPhone und Co., meine liebe Familie und ich!

Nachdem im kompletten Haus die wunderbaren Kabelhelfer eingezogen sind dachte ich, dass Thema „Ladekabel“ sei bei uns endlich erledigt. Dachte ich… Vorweg: die Kabelhelfer sind großartig, sie werden tatsächlich von allen hier im Haus benutzt und unsere Kabel sind immer sehr schön ordentlich aufgerollt (kein Kabelsalat mehr), sogar die Kopfhörer unserer Kinder…

Zwei Kabelprobleme konnten die kleinen Helferlein allerdings nicht lösen.

Problem 1: Hat jemand mein Ladekabel gesehen? Mama, wo sind meine Kopfhörer?

Unsere Kabel führen, wie Socken in der Waschmaschine, ein Eigenleben, verschwinden und tauchen auf wann immer es ihnen passt, nur nie dann wenn man sie dringend braucht. Falls einer von euch da draußen eine Lösung für diesen Problem hat, bitte ganz schnell her damit!!!

Problem 2: Die empfindliche Stelle zwischen Kabelende und Stecker. So gut die Kabel auch inzwischen sind, an dieser Stelle brechen sie zeitweise immer noch. Obwohl, eigentlich nur bei meinen Männer…;) Egal, das Problem war einfach zu lösen. 5 Minuten Geduld und zwei 30cm lange Stücke mit Paracord. Eine sehr gute Anleitung findet ihr bei Melanie von neuesvongestern. Ich habe allerdings nur Anfang und Ende umwickelt, so lassen sich die Kabel besser verstauen und die Problemzonen sind ausreichend abgedeckt.

Problem 2 hat übrigens auch noch ein bisschen dazu beigetragen, Problem 1 für mich zu lösen. Ich habe unterschiedliche Knüpftechniken und Farben genutzt und so kann man die Kabel sehr gut unterscheiden. Heißt: das schwarz-weiße Kabel gehört mir, „Finger weg“! Und seit dem ist mein Kabel auch fast immer da wo es sein sollte….

Fix it!

3 Gedanken zu „…die unendliche Kabelgeschichte oder wie ich Kabelbruch verhindern kann!

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo Suza!

    Super Lösung für die Kabel und ich kann mir gut vorstellen, dass sie dadurch wirklich länger leben und nicht so leicht knicken.

    Die Sache mit dem richtigen Kabel finden bin ich vor langer Zeit auch schon einmal angegangen und habe dafür auch gehandarbeitet und Cordkeeper gehäkelt. Unsere Kabel werden seitdem in einem kleine Korb als Ladestation aufbewahrt und jeder findet sein Kabel ganz schnell. Bilder sind im Beitrag zu sehen.

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2016/06/23/selbst-gemacht-statt-selbst-gekauft-cord-keeper/

    Deine Lösung mit den überzogenen Kabel gefällt mir aber auch total gut! Ich habe das auch schon mit Strickliesl umkleidet gesehen, sieht auch super aus.

    Vielen lieben Dank fürs Verlinken zu fix it!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    1. suzaswelt

      Liebe Maria, vielen Dank für deinen Tipp und den Link! Deine gehäkelten Cordkeeper sehen super aus 😊, tolle Idee mit den verschiedenen Farben. Und Kompliment, wie bringst du deine Lieben dazu die Kabel nach dem Gebrauch wieder in den Korb zu legen?! Liebe Grüße Susanne

      Gefällt 1 Person

      1. widerstandistzweckmaessig

        Hallo Suza!

        Nun es hilft, wenn die Kinder nicht mehr zu Hause leben *lach*

        Herr Widerstand und ich halten die Ordnung leichter, einfach weil es so praktisch ist. Die Kabel kommen auch selten mal wo anders hin, der Korb steht zentral im Wohnzimmer direkt neben einer Dreifachsteckdose zum Laden. Das hilft sicher auch 🙂

        lg
        Maria

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s